WKSA 5

Ohja, ich habe Teil 3 und 4 des diesjährigen Weihnachtskleid-Sew-Along auslassen müssen. Das Leben eben 😉
Heute nun:

14.12.2014 WKSA Teil 5:
Oah, jetzt aber schnell! / Nur noch der Saum! / Ich könnte hier nochmal nachbessern / Ich bin fertig, zeige aber noch nichts / Ich bin ein Streber und nähe jetzt noch ein Tüdeldü für meine drei Weihnachtskleider

 

Tja, was soll ich sagen? Ich bin fertig. Ich habe in den letzten Tagen richtig rein gehauen! Ok, ich war eigentlich schon ein paar Wochen vorher fleißig. Dank des grandiosen Tipps von Dodo, doch einfach ein Probeläppchen vom Samt abzuschneiden und zu waschen (wieso bin ich da eigentlich nicht selber drauf gekommen????) habe ich auch heraus gefunden, dass ich meinen Samt bedenkenlos in die Waschmaschine stecken kann. Den Trockner habe ich aber ausgelassen 😉
Der Zuschnitt war auch noch ok, aber dann sollte ich fisseligge Einlage auf fisseliggen Stoff bügeln…das warf mich dann Wochen zurück. Ich konnte mich einfach nicht aufraffen 😦

Doch die letzte Woche habe ich genutzt: ich stand wegen eines gemeinen Magen-Darm-Virus unter Quarantäne, konnte immer nur ein paar Schritte machen, aber die Zeit habe ich genutzt. Habe gebügelt, genäht, getrennt, genäht, getrennt, geflucht, geschimpft, genäht, getrennt…ratet mal…genau…geschmipft. Aber heute bin ich fertig geworden.

Wollt ihr meine Katastrophen lesen?

Es fing beim Kragen …achnein….es fing schon bei der Beschreibung an! Burda und ich werden da wohl nie so richtig Freunde. Ich sollte zwei cm Einnage auf die hintere Passe bügeln….das hat mich einige Zeit gekostet, diese zu finden. Wahrscheinlich hättet ihr sofort gewusst, was die meinen, aber bitte…ICH nicht. Letztendlich habe ich es heraus gefunden, hier:

ZeichnungWeiter ging die Heiterkeit beim Kragen, den habe ich dreimal angenäht…naja, er ist dran und bleibt dran PUNKT 😉

Außerdem habe ich nicht nur den Saum per Hand eingenäht. Nein, auch die Ärmel, denn beim stecken derselben bin ich verzweifelt, es schien vorn und hinten nicht zu passen. Also der Erna, meine Schneiderpuppe, angezogen und von außen geschaut. Dann habe ich einen roten Faden genommen (um ihn besser zu sehen) und habe den Ärmel mit einem Matratzenstich angenäht. Einfach nur um von innen schauen zu können, was da schief läuft. Selbiges Spiel beim anderen Ärmel. Tja, auch von innen Theater, so hätte ich das  nie stecken können. Die Ärmel würden bei mir nie im Leben so rein passen. Aber da hatte ich sie ja schon mit dem roten Faden eingenäht, das Kleid anprobiert…und es sah so ganz gut aus. Nunja, also beide Ärmel von Hand eingenäht, genau so wie mit dem roten Faden…passt, wackelt, hat Luft…bleibt! 🙂

IMG-20141213-WA0008

Das untere Vorderteil habe ich auch noch einmal abgetrennt und wieder neu angenäht…PER HAND  *grummel*

Nunja, trotz aller Katastrophen ist das Kleid fertig, wir werden wohl keine besten Freundinnen, aber ich denke, in den kommenden Tagen werden wir uns zu schätzen lernen und es darf mich zum Weihnachtsbaum begleiten 😉 Hier nun ein Bild an Erna:

IMG-20141214-WA0006

Ich hoffe sehr, bei Euch läuft es harmonischer. Ich schaue gleich mal nach 🙂 Einen schönen dritten Advent Euch allen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Für mich, Genäht, Kleider, Weihnachten, WKSA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu WKSA 5

  1. Du hast es geschafft – herzlichen Glückwunsch. Welche Farbe hast Du denn für das Bändchen gewählt?
    LG
    Simone

  2. romy schreibt:

    wow, sehr hübsch. Sieht ja an Erna schon sehr hübsch aus. Wie mag es nur an Dir aussehen? 😀
    Kussi meine Liebe und Euch einen schönen 4. Advent!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s