Herbstquilt Sew Along 7 – Der Quilt wird verbunden

Das aktuelle Motto:

Vorderseite – Wattierung – Rückseite: der Quilt wird verbunden. Schieben, Ziehen, Anpassen, so wird mein Quilt gerade – Gut geheftet ist halb gequiltet – Mist! Ich habe den Stoff für die Rückseite vergessen und gehe noch einmal einkaufen.

Ich war wieder fleißig und stehe momentan beim „der Quilt wird verbunden“. Aber der Reihe nach!

Zuerst hat der Maulwurf nämlich noch Haare bekommen, die hatte ich vergessen..tsststsss 😉 Und damit er nicht so allein ist, ist auch noch der Mond aufgegangen 🙂  (Für den gelben Stoff bin ich extra nochmal in die Stadt gefahren…klar, dass ich da nicht nur einen Stoff gekauft habe, oder? 😉 )

20141018_214628_Android

Anschließend habe ich die Rückseite -ein Stoff aus dem Fundus YEAHHHH- auf den Boden geklebt, die dicke Wattierung und das Top aufgelegt.

20141018_215243_Android

Im Anschluss habe ich die zwei unteren Schichten auf die passende Größe zugeschnitten, allerdings noch mit Zugabe, damit ich beim Quilten noch ein wenig Spielraum habe 😉

Zu guter Letzt habe ich die drei Schichten mit Quiltsicherheitsnadeln (heißen die so???) verbunden:

20141018_221934_Android

Und so sieht das Ganze dann von hinten aus:

20141018_224759_Android

 

Tja, wie quilte ich nun? Ich habe lange darüber nachgedacht und mich dafür entschieden, die Konturen des Maulwurfs, der Wiese, des Hügels und des Mondes nochmal nachzunähen. Den Oberfaden nehme ich in der jeweiligen Farbe und den Unterfaden in hellblau. Damit habe ich auch schon begonnen. Wenn ich fertig bin, sind dann alle drei Schichten verbunden und ich kann über den Rand nachdenken 🙂

Zum Sew-Along gehts hier entlang 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Genäht, Kinder, Kinder, Patchwork, Quilt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Herbstquilt Sew Along 7 – Der Quilt wird verbunden

  1. Frau Lotterfix schreibt:

    Hallo,
    sieht sehr gut aus! Der Maulwurf ist echt cool, und auch noch selbst(nach)gezeichnet… ich hab‘ ja leider kein Zeichentalent und meine Zweifel, dass ich das hinbekommen würde.
    Zu Deiner Frage bei mir im Blog: ich benutze „Wonder Invisible“, bestellt beim Handarbeitshaus Gröbern (dieses Garn: http://www.patchworkversand.com/Zubehoer/Garne/Nylongarn/Nylongarn–durchsichtig–hell.html). Ich hab‘ letztens aber auch transparentes Nähgarn von Prym gesehen, das sah auf der Spule eigentlich genau so aus – hab’s aber nicht aufgewickelt gesehen/getestet.
    Ein Wort der Warnung: das „Garn“ ist nicht wie normales Garn, eher ein dünner Plastikfaden. Ich hab‘ vor zwei Jahren damit auch meinen ersten (bisher einzigen) Quilt abgesteppt und weiß daher, dass es funktioniert und hält, aber beim ersten Nähen war ich schon ziemlich skeptisch. Außerdem muss man die Oberfadenspannung eher locker lassen bzw. gut einstellen. Ich muss vielleicht auch mal testen, ob das Garn „bügelfest“ ist, das habe ich bisher nicht getestet, weil ich nach dem Quilten nicht mehr gebügelt habe.
    Hat Dein Vlies eigentlich einen Mindestquiltabstand? Auf meinem Vlies stand nämlich, dass man mit einem Abstand von bis zu 10 cm quilten soll, wenn Du nur die Konturen nachnähst, sind bei Dir die Abstände ja viel größer, oder?

    Liebe Grüße, Frau Lotterfix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s