Nix für Mutti: Hamburg da bin ich!

Nun geht endlich langsam ein ganz stressiger Tag seinem Ende entgegen. Und wieder hab ich was gelernt:  Hamburg ist im Dunkeln nicht halb so romantisch, wie ich es mir so vorgestellt habe! Mutti, jetzt bitte nicht weiter lesen! Wenn man nämlich in der Dunkelheit an einer unbekannten S-Bahn-Station aussteigen muss, die falsche Wegbeschreibung liest, dunkle Wege langläuft, dabei anfangs am Wegesrand komische Typen stehen und dann auch noch ein seltsamer Mensch hinter einem her stiefelt, sollte man vorher im Zug AUF KEINEN Fall ein grusliges, bluttriefendes Buch gelesen haben!!! In solch einer Situation lob ich mir die Handyflatrate, Schatzi am anderen Ende der Leitung und Google Maps! 🙂

Naja: es is ja noch allet jut jejange! Denn ohne das gruselige Buch wäre der Weg nicht halb so dunkel, die Typen am Wegesrand wären nur ebenfalls orintierungslose Mitreisende und der seltsame Mensch würde dann auch nur heimwärts stiefeln. 🙂

Und nun? Ich leg mich hin und les noch ein bisschen….die Tür verriegle ich aber zur Sicherheit. 😉

Alles Liebe!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nix für Mutti: Hamburg da bin ich!

  1. lass treffen amn ey digge jeht jar nüsch du in hh ne heimliche leserin fast von anfang an ich will dich knuddeln!!!!!!!!!!!!! ich zeige dir auch schöne orte wie schanze und frau tulpe gnahahhaah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s